Firmengeschichte

 

 

 

 
2022: Wir vertreten neu den führenden Spanischen Sensortechnik-Hersteller KUNAK in der Schweiz. Damit erweitern wir unsere Produkte Palette in der Immissionsmesstechnik um einen wesentlichen Punkt.

2021: Die Kantonalen Messnetze von Solothurn und Basel erfahren ein Update der Datenerfassungshard- und Software und sind somit auf dem neusten Stand.

2020: Mehrkanal-Probennehmer für Gase werden aus eigener Fertigung an die Empa geliefert.


2019: Der 40. Messcontainer wird von uns ausgerüstet. Wir feiern mit unseren Kunden und Lieferanten 
25 Jahre DELTATECH. Im Kanton Aargau dürfen wir die Messnetzbetreuung übernehmen. Somit werden anstelle von Messgeräten die fertigen Messwerte an den Kunden verkauft.


2018: Wir bekommen den Auftrag, die NABEL Messstationen mit neuen Kalibratoren auszurüsten. Wir bieten neu auch an, ganze Messnetze zu betreuen. Das heisst, wir machen periodische Besuche der Messstationen zur Kalibration und zur Kontrolle. Mit dem Kanton Solothurn dürfen wir diesbezüglich einen Vertrag abschliessen. Im Bereich Automotive werden in der Schweiz die ersten HORIBA Mexa-ONE Anlagen installiert. In der Folge sind wir für die jährliche Wartung zuständig.


2017: In unserer Werkstatt und im Büro an der Bahnhoftrasse 1 wird es zu eng. Wir ergreifen die Gelegenheit und ziehen zwei Häuser weiter an die Hauptstrasse 34A um. Hier haben wir uns, alles auf gleicher Etage, nach unseren Bedürfnissen eingerichtet.


2016: Auch in der Schweiz können nun bei Fahrzeugen die Emissionen mobil und nicht nur auf dem Rollenprüfstand gemessen werden. Die Fachhochschule Bern kauft für die Abgasprüfstelle ein OBS-ONE von HORIBA.


2015: Um der grossen Nachfrage im Bereich Service gerecht zu werden, dürfen wir Konrad Leu und Martin Kaderli bei uns willkommen heissen. Dieses Jahr dürfen wir bei fünf verschiedenen Kunden Messstationen in ein anders Gebäude oder eine neue Behausung umbauen.


2014: Christian Stalder kommt in unser Team und unterstützt uns anfänglich im Automotive-Bereich. Das Lufthygieneamt beider Basel lässt von uns einen Emissionsmessanhänger ausbauen. Dabei dürfen wir viele exakt auf den Verwendungszweck zugeschnitte Lösungen implementieren.


2012: Wir freuen uns, dass Hanspeter Frey unser Team verstärkt und den Bereich Partikelzählung übernimmt. Wir dürfen den ersten Jahresservice an 13 Mexa Abgasmesssystemen durchführen. Der Kanton Wallis kehrt zur Marke HORIBA zurück und deckt sich mit 10 neuen NOx Geräten ein Der Kanton Genf bestellt den ersten Messcontainer zur Erneuerung seiner Stationen.


2011: Wir liefern einen neuen Messcontainer für die Station Rothenbrunnen GR. Dadurch können die Stromkosten beachtlich gesenkt werden. Dies ist der Anfang einer ganzen Serie von Stationserneuerungen. Anlässich eines Seminars wird die neue Datenerfassungsoftware Anazent32 und Easycomp2010 den Kunden vorgestellt. Umgehend entscheiden sich bereits mehrere Kunden für einen Softwareupdate. Im kompletten NABEL-Messnetz wird die Anbindung der Messgeräte und Sensoren durch neue Hardware ersetzt. Der Bereich Automotive gewinnt dank einem Grossauftrag durch Liebherr stark an Bedeutung.


2010: Wir entwickeln, einem Kundenwunsch folgend, ein isokinetisches Probenahmesystem iPNS zur Bestimmung der Staubmassenkonzentration. Das iPNS wird in der Folge an weitere Kunden verkauft.


2009: Kompletterneuerung der Hard- und Software zur Datenaufzeichnung, -Weiterleitung und Archivierung im ganzen Messnetz des Kantons Graubünden. In den MFMU Stationen werden die CPC's durch neue abgelöst, inklusive zusätzlicher Verdünnung.


2008: Übernahme aller Westschweizer Kunden der Firma Alfred Krings Service (AKS) und die damit verbundene Ausweitung der HORIBA-Vertretung auf die ganze Schweiz. Zusätzlich übernimmt 
DELTATECH AG alle Wartungsarbeiten an Automotiv-Messsystemen in der Schweiz. Der Kanton Tessin rüstet alle Messstationen mit HORIBA AP-Geräten aus.


2007: Nach diversen Einzelaufträgen für Messcontainer liefern wir für den Kanton Waadt sieben komplett ausgerüstete Messstationen.


2006: findet der erste "Tag der offenen Türe" statt. Viele Kunden und Lieferanten besuchen uns in den neuen Räumlichkeiten.


2005: In unserem alten Firmensitz in Baden wird es zu eng und wir beziehen grössere Räumlichkeiten in Hunzenschwil.


2003: erhält DELTATECH AG den Zuschlag, die Messstationen der Ostschweizer Kantone (OstLuft) und des Kantons Graubünden mit einer BREITFUSS-Datenerfassung auszurüsten. Insgesamt sind dies 32 Stationen und vier Zentralen.


2002: Wir dürfen alle NABEL-Stationen mit BREITFUSS MKAL-Kalibratoren (Eichgas-Verdünner) ausrüsten.
Es ist auch der Beginn der Zusammenarbeit mit TSI Inc. auf dem Gebiet der Partikelzählung. Wir liefern CPCs für das Umweltmonitoring des Bundes. 

2000: wird die Angebotspalette stark vergrössert. Mit dem Vertrieb von HORST, Gröger&Obst, Amluk und Gothe-Produkten können nun komplette Messlösungen aus einer Hand angeboten werden. Nach einem personellen Wechsel wird Markus Peter eingestellt.


1996: Mit dem Umbau des NABEL-Messnetzes (NABEL steht für Nationales Beobachtungsnetz für Luftfremdstoffe mit 16 über die ganze Schweiz verteilten Messstationen, welches durch die EMPA betreut wird.), gelingt der Durchbruch mit der BREITFUSS-Datenerfassung auf dem Schweizer Markt. Mittlerweile sind über 90 Messstationen und 20 Zentralen mit Datenerfassungen der neusten Generation von BREITFUSS im Dauerbetrieb.


1994: wird die DELTATECH AG als Kleinst-KMU in Baden gegründet. Zweck der 2-Mann-Unternehmung ist der Verkauf und Unterhalt von Gasanalysatoren und Systemen im Immissions- und Emissionsbereich was bis heute seine Gültigkeit hat. Als Repräsentant von HORIBA in der Deutschschweiz werden qualitativ sehr gute Gasanalysatoren verkauft und laufend gewartet. Mit der Firmengründung wird auch die Vertretung der Firma BREITFUSS Messtechnik GmbH für die Schweiz übernommen.

 
Copyright DELTATECH AG, 2022